Apotheken-Notdienst

gesundu.com

Ingweröl-Kompresse

Wissenswertes

Beim Ingweröl handelt es sich um das Ätherische Öl der Pflanze Zingiber officinale ROSCOE. Aus 25 kg getrockneten, gemahlenen Wurzeln gewinnt man durch Wasserdampfdestillation 1 kg ätherisches Öl. Es ist schwachgelb bis hellgelb und riecht kräftig, aromatisch.

 

Folgende Wirkungen werden Ingweröl nachgesagt:

im seelischen Bereich: stimulierend,

im körperlichen Bereich: antiseptisch, wärmend, anregend, regenerierend, blähungstreibend;

außerdem magenstärkend, appetitanregend, krampflösend, schleimlösend, fiebersenkend, aphrodisierend.

In der traditionellen chinesischen Medizin wird Ingwer wegen seiner feurigen Eigenschaften genutzt, wenn der Körper mit Feuchtigkeit nicht zurechtkommt, z.B. bei Durchfall, Rheuma, Winterkrankheiten.

 

Anwendungsgebiete

Ingweröl wird in der Aromatherapie verwendet bei Appetitmangel, Blähungen, Durchfall, Erkältung, körperlicher Erschöpfung, Fieber, Halsentzündung, Magenbeschwerden, Magenkrämpfen, Ohnmacht, Rheuma und Verdauungsstörungen.

 

Ingweröl-Kompressen traditionell verwendet bei körperlicher Erschöpfung, Fieber, Ohnmacht und Rheuma.

 

Zubereitung und Anwendung

Sie brauchen:

  • Wattepads oder
  • Waschlappen oder Handtuch
  • Ingweröl
  • Wasser

Verwenden Sie für kleine Umschläge, z.B. am Finger, Wattepads und eine Verdünnung des Öls von zwei Tropfen auf einen Eierbecher voll Wasser. Für größere, z.B. einen Fuß, verwenden Sie 8 Tropfen Öl auf eine mittelgroße Schüssel Wasser. Bei Rheuma und Muskelschmerzen sollten Sie heißes, bei Verrenkungen und Kopfschmerzen kaltes Wasser verwenden. Man wendet die Kompresse 2-3mal täglich oder bei Bedarf an.

 

Wichtiger Hinweis:

Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. So kann Ingweröl zum Beispiel bei ungenügender Verdünnung zu Hautreizungen führen. Sprechen Sie deshalb vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker.


Literaturquellen





© Copyright 2016. Alle Rechte bei martens - medizinisch-pharmazeutische software gmbh.

Sämtliche Inhalte wurden vom Redaktionsteam Dr. Martens erstellt, das aus Fachautoren wie zum Beispiel ausgebildeten und anerkannten Apothekern und Ärzten besteht. Die Informationen ersetzen trotzdem weder die Therapie noch den Rat Ihres Arztes oder Apothekers und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnosestellung oder Selbstbehandlung verwendet werden. Beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unseren Haftungsausschluss.

Quelle: martens.de

Wissen

Gesundheit von A bis Z

Alltagstaugliche Sehhilfen: Gleitsichtbrillen und Multifokallinsen

Es gilt als medizinisch erwiesen, dass sich die Sehkraft von Menschen im Alter verschlechtert. Ab de...

Stammzellen – die Lebensversicherung fürs Kind?

Ein Kind zu bekommen, ist für Paare ein extrem freudiges und aufregendes Erlebnis. Manchmal wer...

Selbsthilfegruppen: Begegnungen – Gespräche – Hilfe zur Selbsthilfe

Das ist es, was sich kranke Menschen oder Menschen in Lebenskrisen von einer Selbsthilfegruppe e...

Tinnitus: Die möglichen Ursachen

Stellen Sie sich vor, es würde jeden Tag 24 Stunden lang ihr ehemaliger Sportlehrer mit...

Zu wenige nehmen die Vorsorgeuntersuchung in Anspruch

Vorsorgeuntersuchungen dienen der Früherkennung von Krankheiten. Wer lange leben möcht...

Alle Jahre wieder GRIPPESCHUTZIMPFUNG

Alle Jahre wieder, wenn die Sonnentage kürzer werden und erste Eisblumen sich an de...

health Beliebter Eintrag: Vitamin C
Über gesundu.com

Bitiusant endel esed ullandemolo ero blaboru ptatem enis posti blabor rem cor am vel eos et magnate eatate ducium fuga. Rit laciis porera voluptat et occusti custibu sandae ne vendi verum harum doluptus quos dem quos volu. Necus il eium et re pro erspell oribusciis estiorro bea doluptatia comnimusdam ea necto dolorum eatem exeria nobitat voluptatur sim et et ommost re vel ex est maximus dus escipis apellauda sitempo rempeliquaest voluptatus porest lania saperiant licil mo estestiuntem quatemolo eaquiam