Apotheken-Notdienst

gesundu.com

Informationen über Hallux valgus

Krankheitsbild

Beim Hallux valgus, auf deutsch auch Schiefzehe oder Großballenzehe genannt, handelt es sich um eine Schiefstellung des innersten Mittelfußknochens in Richtung des Fußinnenrands. Dadurch gerät die große Zehe ebenfalls in eine unnatürliche Stellung, und es bildet sich ein Ballen an der Innenseite des Fußes, welcher schmerzhaft am Schuhwerk reibt. Der Ballen ist nicht, wie oft vermutet wird eine Knochenablagerung ("Überbein"), sondern das nach innen gewanderte Mittelfußgelenksköpfchen. Die große Zehe wird aufgrund der Fehlstellung des Mittelfußknochens in Richtung der anderen Zehen schiefgestellt.

In der Folge können sich Druckstellen, Abschürfungen und Entzündungen bilden, das Gehen wird schmerzhaft. Je nach Schwere der Fehlstellung und Größe des Ballens können auch die anderen Zehen mitbetroffen sein und der Ballen auch in Ruhestellung schmerzen.

 

Ursachen

Neben einer erblichen Veranlagung ist vor allem das Tragen von falschem Schuhwerk schuld an der Ausbildung der Schiefzehen. Schuhe mit zu engen Spitzen zwingen die Zehen in eine falsche Position. Wenn gleichzeitig auch noch hohe Absätze getragen werden, erhöht sich der Druck und damit die Kraft auf den Vorderfuß, so dass die Fehlstellung noch schneller vonstatten geht. Aus diesem Grund sind auch wesentlich mehr Frauen als Männer betroffen, die aus modischen Gründen orthopädisch ungeeignete Schuhe tragen. Ebenfalls schlecht für die Zehenstellung sind zu kurze Schuhe, darauf ist besonders bei Kindern und Jugendlichen im Wachstumsalter zu achten.

Bei Naturvölkern, bei denen das Barfußlaufen verbreitet ist, kommen keine Schiefzehen vor!

Verlauf/Folgen

Je nach Ausprägung der Schiefstellung wird eine leichte, mittlere und schwere Form des Hallux unterschieden.

In der leichten Form besteht nur eine geringe Abweichung des Winkels des Mittelfußknochens, der Ballen ist nicht stark ausgeprägt, es kommt trotzdem schon zu Druckschmerzen beim Gehen. Durch das Reiben des Ballens beim Laufen kommt es zur Hornhautbildung und Entzündungen am Ballen.

In der mittleren Form ist die Fehlstellung ausgeprägter, es wird auch schon die zweite Zehe von der Großzehe bedrängt und es kommt zu Gelenksentzündungen im Zehengelenk selber. Dadurch schmerzt der Ballen auch schon in der Ruheposition beim Sitzen oder Liegen.

In der schweren Form ist der Mittelfußknochen deutlich nach außen verschoben, die Großzehe überlagert teilweise oder ganz die zweite Zehe und schränkt auch die übrigen Zehen in ihrer Beweglichkeit ein. Es kommt zu Fehlstellungen auch der anderen Zehen und zu Gelenksarthrosen der Zehengelenke

Das können Sie tun:

Überblick

Da hauptsächlich das Tragen von ungeeigneten Schuhen schuld an der Fehlstellung ist, können Sie dieser nur vorbeugen. Tragen Sie, so oft wie möglich, bequeme, vorne weite Schuhe ohne Absatz. Noch besser ist es, wenn Sie möglichst oft barfuß gehen.

Liegt bereits eine Knochenfehlstellung vor, kann man in leichten Fälle versuchen, diese durch Tragen von speziellen Einlagen oder durch orthopädisch angefertigte Schuhe zu korrigieren oder wenigstens die Ballenschmerzen zu reduzieren. Zwischenzeheneinlagen bringen oft nur wenig Linderung.

Liegt bereits eine ausgeprägte Fehlstellung vor, hilft das Tagen von bequemen Schuhen oder Einlagen nur gegen die Schmerzen. Eine dauerhafte Verbesserung kann dann nur noch durch eine Operation erreicht werden. Operationen des Hallux valgus werden bereits seit mehreren Jahrzehnten durchgeführt. Je nach Schweregrad wird dabei nur das Gelenkköpfchen in seiner Stellung korrigiert, oder der komplette Mittelfußknochen durch verschiedene Operationstechniken wieder in die korrekte Stellung gebracht.


Literaturquellen





© Copyright 2016. Alle Rechte bei martens - medizinisch-pharmazeutische software gmbh.

Sämtliche Inhalte wurden vom Redaktionsteam Dr. Martens erstellt, das aus Fachautoren wie zum Beispiel ausgebildeten und anerkannten Apothekern und Ärzten besteht. Die Informationen ersetzen trotzdem weder die Therapie noch den Rat Ihres Arztes oder Apothekers und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnosestellung oder Selbstbehandlung verwendet werden. Beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unseren Haftungsausschluss.

Quelle: martens.de

Wissen

Gesundheit von A bis Z

Origin and meaning of the Lorem Ipsum text

Dummy text: Its function as a filler or as a tool for comparing the visual impression of different t...

Dummy text: Its function as a filler or as a tool for comparing

The point of using Lorem Ipsum is that it has a more-or-less normal distribution of letters, as oppo...

Schlank im Schlaf: Die Auswirkungen des Schlafverhaltens auf Übergewicht

Zu wenig Schlaf macht dick. Zu viel davon allerdings auch. Das beweist eine Langzeitstudie aus Kanad...

Insulinpumpen bei Typ-1-Diabetikern

Mehr als jeder 2. junge Patient mit Typ-1-Diabetes nutzt zur Einstellung des Blutzuckerwertes mittle...

Spurlose Wundheilung

Der Sturz vom Fahrrad, der Biss von Nachbars Hund: Narben erzählen Geschichten. Besonders im Gesicht ziehen sie aber ungewollt die Aufmerksa...

Impfempfehlung gegen Gürtelrose

In Deutschland erkranken jährlich über 300.000 Menschen an einer Infektion mit dem Herpes-Zoster-Vir...

health Beliebter Eintrag: Vitamin C
Über gesundu.com

Bitiusant endel esed ullandemolo ero blaboru ptatem enis posti blabor rem cor am vel eos et magnate eatate ducium fuga. Rit laciis porera voluptat et occusti custibu sandae ne vendi verum harum doluptus quos dem quos volu. Necus il eium et re pro erspell oribusciis estiorro bea doluptatia comnimusdam ea necto dolorum eatem exeria nobitat voluptatur sim et et ommost re vel ex est maximus dus escipis apellauda sitempo rempeliquaest voluptatus porest lania saperiant licil mo estestiuntem quatemolo eaquiam